Der neue Schulgarten der Grundschule Horrenberg

Wie aus einem in die Jahre gekommenen Schulgarten eine Oase voller Farben, Arten und Essbarem wurde.

Ein Bericht von Sabine Dorando und Katja Schäfer | 27. Oktober 2022

Bei sonnigem Wetter treffen sich in dem sich langsam füllenden Schulhof die Schüler:innen mit ihren Eltern der Grundschule Horrenberg ein. Unter den Neugierigen sind ebenfalls Bürgermeister Thomas Glasbrenner und Ortsvorsteher Harald Seib, sowie Andreas Prax und Tobias Jungbluth, die Vertreter der Volksbank Kraichgau versammelt. Und wenn es um Themen wie Obst und Gemüse geht darf Gudrun Zwirner-Frei, die Vorsitzende des Gartenbauvereins, nicht fehlen.

Sabine Dorando, die Schulrektorin, begrüßt die Gäste und eröffnet den „Tag des offenen Schulgartens“ mit der interessanten Geschichte des blühenden Grundstücks und den Herausforderungen der vergangenen Monate.

Von der grünen Wiese zum lehrreichen Schulgarten

Unter dem ehemaligen Rektor Andreas Zielbauer wurde der Schulgarten im Jahr 1998 neu errichtet. Federführend unter der Leitung des Obst- und Gartenbauvereins Horrenberg-Balzfeld e.V. wurde im Januar 1998 auf Elterninitiative hin angedacht, das Grundstück oberhalb der Schule als Schulgarten anzulegen.

Bereits im Mai 1998 legte der damalige Vorsitzende Walter Heibel eine Skizze zur Planung des Gartens in der Elternbeiratssitzung vor. Der Gartenbauverein übernahm hierbei die Kosten, die Eltern die Arbeit. Im Jahr 2008 wurde durch den Verein ebenfalls eine Neugestaltung der Beete durchgeführt

Damals kümmerte sich jahrelang die ehemalige Lehrerin Elfriede Imbeck mit ihrer Garten-AG um den Schulgarten. Im September 2020 übernahm Lehrerin Anja Leder die AG und setzte sich tatkräftig für den mittlerweile in die Jahre gekommenen Schulgarten ein.

Regionale Unterstützer

Vor den Weihnachtsferien im vergangenen Jahr reichte die Schule dann ihr neues Konzept für einen spannenden und bildungsreichen Schulgarten beim Förderprogramm der Volksbank Kraichgau ein. Zeitnah erhielt sie von Tobias Jungbluth und Andreas Prax, die ebenfalls die Blütenpracht sowie die Anordnung der Hochbeete bewunderten, die Zusage über eine Förderung in Höhe von 3.000 Euro. Bereitgestellt wurde dies aus dem Förderpaket Generation, das mit Hilfe des Volksbank Kraichgau Fonds Nachhaltigkeit Kitas, Kindergärten und Schulen mit Ideen zu Ressourcenschonung, Klimawandel und Wissensvermittlung finanziell unterstützt.

„Ein kontinuierliches Fortkommen in der baulichen Umsetzung und Gestaltung war nur mit der tatkräftigen und verlässlichen Unterstützung durch den Bauhof, sowie der finanziellen Hilfe des Fördervereins möglich“, bedankte sich die Schulleiterin persönlich bei Bauamtsleiter Sascha Rachel und der Fördervereinsvorsitzenden Tanja Freudensprung.

Hochbeete Horrenberg
Hochbeete Horrenberg
Hochbeete Horrenberg
Hochbeete Horrenberg
prev
next

Auf Entdeckungsreise

Bei sonnigem Wetter lud der Schulgarten nun zum Bestaunen und Verweilen ein. Die Kinder der Schulgarten-AG führten voller Stolz die Besucher durch den Garten und erklärten die einzelnen Bereiche, die in den vergangenen Monaten gemeinsam angelegt wurden. Besonders aufgeregt waren sie, als sie Herrn Bürgermeister Thomas Glasbrenner und Herrn Ortsvorsteher Harald Seib persönlich durch den Schulgarten führen durften.

Im Anschluss an die Gartenführung wurden die Gäste bei Kuchen, Kaffee und kühlen Getränken zum gemeinsamen Austausch eingeladen.

Und wer darf bald ernten?

Die Kinder der dritten Klassen dürfen immer vorzugsweise die Garten-AG besuchen. In den Sommerferien gibt es einen Gieß- und Ernteplan. Das heißt: Die Kinder, die für die jeweiligen Wochen in den Ferien zum Gießen eingetragen sind, dürfen auch ernten. Während der Schulzeit wird die Ernte unter den Schülern der Garten-AG aufgeteilt. Zudem dürfen sich die Kinder an den Himbeeren und Früchten entlang des Gehweges auf der „Naschwiese“ bedienen.

Den Bildungsauftrag innovativ umsetzen

„Der Schulgarten ist eine willkommene Abwechslung zum Klassenzimmer. Gleichzeitig unterstützt er aber auch die Umsetzung wichtiger Bildungsaufträge zu den Themenbereichen Ernährung, Umwelt und Sozialkompetenz. Die Kinder erfahren, wie viel Arbeit und Zeit in der Produktion von Obst und Gemüse steckt, was eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist und wie man sein Konsumverhalten überdenken kann.

Sie lernen etwas über Fortpflanzung, Vermehrung und das Ökosystem. Wachstum und Verrottung von Pflanzen werden im Jahresverlauf beobachtet. Ferner entwickeln die Schülerinnen und Schüler in diesem Gemeinschaftsprojekt Teamwork, Engagement, Ausdauer und Verantwortungsbereitschaft“, erklärte Konrektorin Anja Leder die Arbeit in der Schulgarten-AG.

Hochbeete Horrenberg
Hochbeete Horrenberg

 

Die Grundschule Horrenberg vermittelt mit diesem innovativen Schritt zukünftig nicht nur unseren Kindern die Freude am Gärtnern, sondern trägt auch zur Erhaltung der Artenvielfalt in unserer Region und zur Unterstützung des Ökosystems bei!

Neugierig auf weitere Projekte? Dann teile unsere Vision einer nachhaltigen Bildungswelt, damit noch mehr Kitas, Kindergärten und Schulen in der Region Kraichgau davon profitieren.

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Bäckerin hat gerufen - und Millionen folgen Wer will guten Kuchen backen, der muss Sally Özcan fragen - die 34-Jährige ist Europas erfolgreichste Food-Bloggerin.

Mit einem Nusszopf fing alles an: Der Food-Blog „Sallys Welt“ ist eine einzigartige
Erfolgsgeschichte, begleitet von der Volksbank Kraichgau.

Ein Hospiz für den Kraichgau Ein Herzensprojekt - auch für unsere Volksbank Kraichgau.

Ein stationäres Hospiz in Sinsheim soll die letzte Lücke in der sozialen Infrastruktur in der Region schließen. Die Volksbank Kraichgau unterstützt das Vorhaben als Spenderin und als Multiplikatorin.

Happy Birthday, Volksbank Kraichgau Stiftung Seit 10 Jahren unterstützt die Volksbank Kraichgau Stiftung Menschen in der Region. Nicht nur wir ziehen unseren Hut.

Unser Geburtstagskind lässt sich feiern - und hat allen Grund dazu. Warum das so ist, zeigt ein Blick in Vergangenheit & Zukunft.

Mehr Anzeigen

Kommentare