Die Bäckerin hat gerufen - und Millionen folgen

Wer will guten Kuchen backen, der muss Sally Özcan fragen - die 34-Jährige ist Europas erfolgreichste Food-Bloggerin.

Ein Bericht von Julia Höhr | 29. November 2022

Mehl, Zucker, Salz, Hefe, Milch, Butter und ein Ei - diese Zutaten benötigt Sally Özcan für den Hefeteig des Nusszopfs, der ihr Leben veränderte. Ein lebensverändernder Hefezopf? Was zunächst etwas dick aufgetragen klingen mag, ist in Sallys Fall keine Übertreibung. Schließlich legte die 34-Jährige mit genau diesem Rezept vor zehn Jahren den Grundstein für ihren unglaublichen Erfolg. Mehr als zwei Millionen Follower:innen verzeichnet ihr YouTube-Kanal „Sallys Welt“ heute, was sie zu Europas erfolgreichster Food-Bloggerin macht. Die Zusammenarbeit mit der Volksbank Kraichgau war von Beginn an Teil von Sallys Erfolgsrezept. Wir freuen uns daher besonders, euch Saliha Özcan genauer vorstellen zu dürfen.

Sallys Welt
Sallys Welt


Willkommen in Sallys Welt, ganz ohne Anführungszeichen

Saliha Özcan, so lautet Sallys eigentlicher Name. Für ihre Fans ist sie einfach Sally, jene sympathische Food-Bloggerin, die mit ihrem Ehemann Murat und ihren beiden Töchtern in Waghäusel lebt und von dort jede Menge Ideen rund ums Backen & Kochen ins Internet schickt. Dabei ist YouTube schon lange nicht mehr Sallys einziger Einsatzort: Mit mehr als 900.000 Follows bespielt sie auch Instagram ausgesprochen erfolgreich. Eigene TV-Formate und Werbeverträge sind die logische Konsequenz ihrer Bekanntheit, der eigene Onlineshop mit Küchenutensilien, der Flagship-Store in Mannheim sowie sechs veröffentliche Koch- und Backbücher weitere Beispiele ihres umfangreichen Schaffens.

In zwei Stunden von der Idee zum Rezept

Es braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, dass ihn nunmehr zehn Jahren als Food-Bloggerin unzählige Rezepte von Sally entwickelt und veröffentlicht wurden. Die Ideen gingen ihr dabei noch nie aus: „Meine Zuschauer:innen schicken mir permanent Rezeptwünsche, zudem schaue ich mich im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt immer wieder nach saisonalen Produkten um. Durch meine Erfahrung geht es mittlerweile schnell: Von der Idee bis zum Rezept brauche ich zwei bis drei Stunden. Ich probiere auch alles direkt vor der Kamera aus“, erzählt Sally und lächelt: „Zu 95 Prozent gelingen neue Rezepte, und in allen anderen Fällen muss man eben auch mal über sich selbst lachen können.“

Sallys Welt

Beruhigend:
Auch bei Profi Sally geht mal etwas schief


Ihren Humor verliert Sally auch dann nicht, wenn ihre beiden größten Kritikerinnen einmal nicht begeistert sind: „Wenn meine Töchter das Essen nicht lecker finden, zeigen wir das natürlich auch in meinen Videos. Ich liebe ihr ehrliches Feedback und bin immer sehr gespannt auf ihre Meinungen. Geschmäcker sind verschieden, und niemand ist perfekt.“ Entsprechend ist auch in Sallys Studioküche schon das ein oder andere Malheur passiert. Wir sagen nur: Jellytorte. Sally sagt dazu erst mal gar nichts, sondern lacht lauthals. „Am Ende stand die komplette Küche unter Wasser, weil das pflanzliche Geliermittel nicht fest wurde. Mein Mann musste den ganzen Tag mit uns putzen, es war sehr lustig“, erzählt sie und berichtet dann vom Happy End: „Letztlich konnte ich die Zutaten retten und meine eigene Interpretation entstehen lassen.“


Von der Lehrerin zum Internetstar

Den ein oder anderen Umweg findet man auch in Sallys Biografie. So ist die Deutsch-Türkin weder gelernte Köchin noch ausgebildete Bäckerin. Stattdessen absolvierte sie ein Lehramtsstudium für die Grundschule mit den Fächern Deutsch, Englisch und Hauswirtschaft. „Dieses Studium war nicht nur für mich, sondern auch für meine Eltern ein großer Traum. Aber ich musste mich irgendwann zwischen dem Lehrerberuf und YouTube entscheiden. Da meine Leidenschaft fürs Backen und Kochen ungebremst war, ging ich diesen Weg. Meine Eltern waren anfangs skeptisch. Heute sind sie sehr stolz, wenn sie sehen, was wir täglich bewegen. Und mich macht es einfach glücklich, Menschen etwas beizubringen - ob in der Schule oder auf YouTube.“

„Wenn ich entspannen will, backe ich einen Kuchen“

Food-Bloggerin, Unternehmerin, Ehefrau, Mama - Sally vereint viele Rollen in sich und möchte keine davon missen. Ihr tägliches Pensum erfordert aber auch viel Organisation: „Unser Alltag wirkt manchmal recht chaotisch, ist aber sehr durchstrukturiert. Auf meine Eltern kann ich immer zählen, was enorm hilfreich ist. Die Kinder sind vormittags in der Schule, am Nachmittag bei Oma und Opa oder auch mit meinen Eltern bei uns Zuhause. Es ist ein Privileg, dass wir von dort arbeiten können. Zum Energie tanken verbringe ich Zeit im Garten oder in der Natur oder natürlich mit Freunden und meiner Familie. Und wenn ich für mich alleine entspannen möchte, backe ich einfach einen Kuchen. Linzertorte und Käsekuchen gehen immer. Ich mag aber auch Zitronenkuchen sehr gerne.“

Die Volksbank Kraichgau begleitet Sally seit Tag 1

Auch, wenn einem beim Gedanken an all diese Leckereien das Wasser im Munde zusammenläuft - über Kuchen spricht Sally mit ihren Beratern von der Volksbank Kraichgau eher selten. Andreas Bollheimer und Daniel Hoffner begleiten den Weg der Unternehmerin seit Tag 1 und werden von Sally sehr geschätzt: „Ich bin sehr froh, die Volksbank als Partner zu haben. Verlässlichkeit, Loyalität und Nachhaltigkeit sind unsere gemeinsamen Werte. Es gibt stets Raum für Träume und neue Ziele. Mein Mann und ich erschaffen unsere Zukunft mit kreativen Ideen und Innovationen. Die Volksbank steht uns dabei zur Seite.“

Sallys Welt
Sallys Welt


„Sallycon Valley“, der Firmensitz der Zukunft

Kreative Ideen, Innovationen - was ist es, das Sally und ihr Mann Murat, der Sallys Welt mit ihr gemeinsam leitet, für die Zukunft planen? Neuartige und nachhaltige Produkte, Dinge, die die Welt schöner machen und viele weitere geniale Ideen, die im Sallycon Valley entwickelt und auf Herz und Nieren geprüft werden. Und Sally selbst? Bleibt auch in Anbetracht all dieser Erfolge auf dem Boden der Studioküche - und vergisst gewiss nie, wie ihre Erfolgsgeschichte anfing: „Meinen Nusszopf, den backe ich auch heute noch gerne.“

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

Controller statt Kickschuhe „Beat the Pro“ – Zocke gegen die Profis der TSG eSports

Am Samstag, den 05.11.22 waren wir mit unseren glücklichen Gewinnern vom Gewinnspiel „Beat the Pro“ in der PreZero Arena in Sinsheim, bei den eSportlern der TSG Hoffenheim. Was wir dort alles erlebt haben und wie sich die Jungs beim Zocken gegen die Profis geschlagen haben, lest ihr hier.

Ein Hospiz für den Kraichgau Ein Herzensprojekt - auch für unsere Volksbank Kraichgau.

Ein stationäres Hospiz in Sinsheim soll die letzte Lücke in der sozialen Infrastruktur in der Region schließen. Die Volksbank Kraichgau unterstützt das Vorhaben als Spenderin und als Multiplikatorin.

Der neue Schulgarten der Grundschule Horrenberg Wie aus einem in die Jahre gekommenen Schulgarten eine Oase voller Farben, Arten und Essbarem wurde.

In voller Blütenpracht steht der neue Schulgarten der Grundschule Horrenberg. Wie es zu der Neugestaltung kam, wer die tatkräftigen Unterstützer:innen waren und warum nicht nur die Schulkinder den Aufenthalt im Garten genießen, erfährst du hier.

Mehr Anzeigen

Kommentare