Ladies, nehmt eure Finanzen in die Hand!

Isabell Scheibes Event „For Ladies Only“ bringt Frauen zusammen, die sich selbstbewusst mit dem Thema Finanzplanung auseinandersetzen.

Ein Bericht von Julia Höhr | 07.07.2022

Die eigenen Finanzen selbst zu regeln? Daran war für einige der Volksbank Kraichgau-Kundinnen, die sich Anfang Mai im Villa Toskana-Village in Leimen versammelten, über Jahrzehnte hinweg nicht zu denken. Warum? Weil sich die Männer ums Geld gekümmert haben, ganz einfach. Was aber, wenn das Leben spielt, wie es manchmal eben so spielt - und von einem auf den anderen Tag alles anders ist? Sprich: Die Partnerschaft oder Ehe am Ende, und damit auch die klassische Rollenverteilung bei den Finanzen. Genau darum ging es bei der Veranstaltung „For Ladies Only“, die von Vermögensmanagerin Isabell Scheibe für ausgewählte Kundinnen konzipiert wurde.

Villa
Tisch


Die privaten Finanzen - weiter eine Männerdomäne

Warum ist die Realität in Sachen Finanzplanung nach wie vor so oft: For Men Only? Isabell berichtet aus ihrem Alltag als Vermögensmanagerin bei der Volksbank Kraichgau: „Es sind oft negative Glaubenssätze, die manche Frauen daran hindern, das Thema selbst in die Hand zu nehmen.“ Sätze wie „Das macht mein Mann, das ist nichts für mich“ oder auch „Das kann ich nicht“ höre sie immer wieder aufs Neue.

„Das Online-Banking ist für einige Frauen beispielsweise die erste Hürde“, sagt sie und erklärt: „Auch das muss schließlich erst mal zum Laufen gebracht und bedient werden können. Glücklicherweise unterstützen unsere Assistent:innen dabei ganz intensiv.“

Not? Macht erfinderisch!

Die Idee zum „For Ladies Only“-Event hatte Isabell Scheibe zusammen mit einer Kundin, die von heute auf morgen tatsächlich alleine da stand und ihre Finanzen fortan selbst regeln musste: „Ich war vor meiner Trennung dafür da, Frau Scheibe mit Kaffee zu versorgen, während mein Mann alles besprochen und auch entschieden hat.“ Und genau das ist eben kein Einzelfall, wie Isabell bestätigt: „Ich stehe bei (Ehe-)paaren immer mal wieder ausschließlich mit den Männern in Kontakt.“

Isabell


Das Event: Ein Auftakt nach Maß

Am Tag der Veranstaltung selbst fanden sich die Damen am frühen Mittag in der Villa Oliva ein, einem Concept-Store im Leimener Villa Toskana-Village. Dort wurden sie von Isabell und Villa Oliva-Geschäftsführerin Camilla Jakobi mit einem erfrischenden Drink in Empfang genommen. Jede Lady durfte eine Freundin zum Event mitbringen, was der zwanglosen Stimmung absolut zuträglich war. Nach dem lockeren Kennenlernen ging es dann in die Villa di Vino, wo Piero Cortinovis die Damen begrüßte und schmackhafte Weine zur Verkostung reichte. Zum Abschied durften sich alle Teilnehmerinnen über ein liebevoll verpacktes Gastgeschenk freuen.

 

Wein
Geschenk


Feedback zeigt, wie wichtig die Idee war

„Ich bin so glücklich darüber, dass die Damen viele Gemeinsamkeiten entdeckt haben und sich allesamt wiedersehen möchten“, sagt Isabell Scheibe. „Genau das habe ich mir gewünscht. Und auch die Rückmeldungen, die sie von den Teilnehmerinnen bekam, boten viel Anlass zur Freude. So stand in einer Feedback-Mail beispielsweise: „Wir konnten unsere Erfahrungen in der Finanzplanung austauschen, uns beraten und im Lernprozess bestärken. Das hat sehr gut getan. Einmal mehr habe ich das Gefühl, bei der Volksbank Kraichgau sehr gut aufgehoben zu sein.“ Eine andere Kundin zeigte sich nicht minder begeistert: „So etwas habe ich bei einer Bank noch nie erlebt.“

Jacobi


Fortsetzung folgt?

So viel Lob verpflichtet doch fast schon zu weiteren „For Ladies Only“-Veranstaltungen,oder?
Isabell hat gewiss nichts dagegen. Für den Moment ist sie zudem vor allem eins: dankbar. Für die tolle Unterstützung von Camilla Jakobi und dem Team der Villa di Vino. Für den Einsatz ihrer Assistentin Michaela Zöllner, die das Event maßgeblich mit organisierte. Und für den Support von der Volksbank Kraichgau, diesen Tag überhaupt realisieren zu dürfen. „Das ist alles andere als selbstverständlich“, sagt Isabell Scheibe und fügt hinzu: „Ich weiß das absolut zu schätzen und blicke genau wie meine Kundinnen voller Tatendrang in die Zukunft.“

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

So schnell vergeht die (Ausbildungs-) Zeit… Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Die Ausbildung stark abgeschlossen. Aber was kommt jetzt? Welche Karrieremöglichkeiten gibt es bei der Volksbank Kraichgau? Und wie werden die Nachwuchskräfte gefördert?  

„Zum Glücklichsein braucht man keine rosarote Brille“ Raffaella Lochbühler über berufliche & private Glückszutaten

Als Trainerin weiß Raffaella Lochbühler nicht nur um die Bedeutung von Glück - sie weiß auch, wie man zum Glücklichsein beitragen kann. Im Privaten wie am Arbeitsplatz.

Weil gemeinsam Vieles leichter geht Eine Fusion bringt Veränderungen: Aber auch Chancen und hilfsbereite neue Kolleg:innen

Früher Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt, heute Volksbank Kraichgau: Wie Filialpatenschaften Sicherheit gaben und eine Kultur des voneinander Lernens und der gegenseitigen Unterstützung entstand.

Mehr Anzeigen

Kommentare