„Meine Werte sind meine DNA“

Bau-Unternehmer Steffen Pauli schreibt seit Jahren Erfolgsgeschichte. Die Volksbank begleitet ihn dabei.

Ein Bericht von Julia Höhr | 30. September 2022

Wer sich mit Steffen Pauli beschäftigt, der kommt am Thema Werte nicht vorbei. Warum? Weil sie für den 56-Jährigen von immenser Bedeutung sind. „Meine Werte sind meine DNA“, sagt Pauli. Im Gespräch mit dem selbst ernannten Rohbaulogistiker wird schnell klar, dass sie zudem auch das Fundament seiner eindrucksvollen Karriere bilden. Mit der pauli bau gmbh & der pauli bau + wohnkonzepte gmbh schreibt der gebürtige Mannheimer seit 18 Jahren eine Erfolgsgeschichte, zu der seit jeher auch die Volksbank ihren Teil beiträgt. Wir haben uns mit Steffen Pauli über den Stellenwert von Partnerschaften, die Fusion der Volksbank Kraichgau mit der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt und die aktuellen Herausforderungen der Baubranche unterhalten.

Pauli Gruppe

Werte als Basis des Erfolgs

Berechenbarkeit, Zuverlässigkeit, Unabhängigkeit, Qualität und Partnerschaftlichkeit - das sind die fünf großen Werte von Steffen Pauli. „Ich erwarte dabei nichts, was ich nicht auch selbst biete“, so der Vater dreier erwachsener Kinder. Und weiter: „Termine und Zusagen einzuhalten, Drucksituationen nicht auszunutzen, treu und flexibel zu sein - all das sind Dinge, die für mich über allem stehen.“ Mittlerweile hat sich der gelernte Industriekaufmann ein Kundenportfolio aufgebaut, das nicht nur bonitätsstark ist, sondern auch seine Werte durch und durch teilt. „Ich verkaufe keinen Rohbau, ich verkaufe Partnerschaft“, sagt er - und trifft den Nagel damit auf den Kopf.

 


Partnerschaften stehen über allem

„Ein elementarer Bestandteil meiner Philosophie sind Partnersysteme. Ich vergebe meine Aufträge niemals durch Ausschreibungen, sondern stets an unsere Partnerfirmen. Zu diesen zählen natürlich auch Lieferunternehmen. Durch die Langfristigkeit des gemeinsamen Weges wird alles berechenbarer und kann miteinander wachsen. Diese dauerhaft angelegte Partnerschaftlichkeit ist mir wichtiger als der letzte Preis“, erklärt Pauli und fügt hinzu: „In der heutigen Zeit mag das vielleicht außergewöhnlich erscheinen. Aber ich fahre seit Jahren gut damit und werde meinen Kurs auch nicht ändern.“


In guten wie in schlechten Zeiten

Wie gut Steffen Pauli mit seinem Kurs fährt, das zeigt sich aktuell ganz besonders. Während in der Baubranche Krisenstimmung herrscht, läuft bei der pauli bau gmbh & der pauli bau + wohnkonzepte gmbh weiter alles nach Plan: „Wir übergeben auch derzeit jedes Projekt zum vereinbarten Zeitpunkt und werden unsere Umsatzziele erreichen.“ Aber wie gelingt das, in Anbetracht von Lieferschwierigkeiten & Co.? Der Wahl-Reilinger klärt auf: „Natürlich haben auch unsere Lieferfirmen Probleme mit Materialien, aber durch die langfristige Planbarkeit unserer benötigten Ressourcen spüren wir davon nichts. Behandelt man Mitwirkende in guten Zeiten gut, hat man sie auch in schlechten Zeiten an seiner Seite. Davon bin ich überzeugt.“

 

Wie die Volksbank als Partner Paulis Weg begleitet

Als seine Hausbank ist selbstverständlich auch die Volksbank ein bedeutender Partner von Steffen Pauli. Und das seit der ersten Unternehmensstunde: „Ich kam 2004 über meinen damaligen Partner zur Volksbank, weil er dort Kunde war. Ich erlebte die Bank als Förderer des Mittelstands, der zwar auf Zahlen schaut, aber auch auf den Unternehmer selbst.“ Die Partnerschaft beschreibt Pauli heute als absolut vertrauensvoll, was übrigens auch für Andreas Bollheimer, den Leiter der Firmenkundenberatung der Volksbank Kraichgau, gilt: „Herr Pauli ist ein besonderer Kunde. Seine Planungen sind beeindruckend, sie treffen stets 1:1 ein. Seine Werte passen zu unseren Werten - und machen das Miteinander aus.“

 

Pauli Bollheimer


Die Fusion als absoluter Gewinn

Wie beurteilt Steffen Pauli als langjähriger Kunde der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt deren Übergang zur Volksbank Kraichgau im letzten Jahr? Eine interessante Frage, auf die der Familienmensch ausschließlich Positives antwortet: „Ich empfand diesen Schritt damals schnell als sehr wertvoll. Eine größere Bank bietet mir schlichtweg mehr Möglichkeiten, Projekte zu platzieren und weiter zu wachsen. Und auch mit den hinzu gekommenen Kontaktpersonen fühle ich mich genauso wohl wie mit meinen bekannten Ansprechpartner:innen. Für mich haben die Umstellungen in kürzester Zeit wunderbar funktioniert.“

 

Pauli Gruppe Sofa

Ein Blick in die Zukunft

Dass sich daran etwas ändern wird, glaubt Pauli nicht. Der Unternehmer, der mit der pauli bau gmbh jährlich knapp 300 Rohbauten für Bauträger und Fertighausfirmen erstellt und mit der pauli bau + wohnkonzepte gmbh zusätzlich bis zu 50 Einheiten pro Jahr an seine Kund:innen übergibt und entwickelt, möchte den gemeinsamen Weg definitiv weitergehen. Was er sich darüber hinaus für die Zukunft wünscht? Steffen Pauli überlegt: „Ich habe alles, was ich will. Ich baue bereits meine Nachfolge auf. Ich möchte darüber nicht erst nachdenken, wenn ich 65 bin. Denn mein Lebenswerk soll begleitet übergeben werden. Das ist mein großer Wunsch.“

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

Aus Private Investment Office wird Family Office Neuer Name – bewährte Tradition & Qualität

Es ist Bewegung in unserer Bank, besser gesagt in unserem Private Investment Office, das kürzlich in Family Office umbenannt wurde. Warum? Das erklären Ihnen Ressortvorstand Thomas Rohrer und Bereichsleiter Andreas Schrafl-Zeiss hier auf unserem meineBlog.

Beyond Borders – Perspektivwechsel in Afrika mit beruflichem Wachstum und persönlicher Entwicklung Justin und Miriam erleben eine unvergessliche Reise

Als Teilnehmende des Programms „Beyond Borders“ durften Justin Willms und Miriam Schick ihren Arbeitsplatz im Kraichgau für zwei Wochen gegen einen in Kenia, Südafrika und Eswatini tauschen. Was die beiden erlebt haben, berichten sie uns hier im meineBlog.

Zwischen Solidarität, Demokratie & Gemeinschaft Eine Idee, die seit über 150 Jahren Menschen verbindet

Unsere Mitgliederbeauftragte, Sina Tagscherer, berichtet über die Idee und die Prinzipien sowie die Vielfalt der Genossenschaften und erklärt, was das Geschäftsmodell einer Genossenschaft so besonders macht und wie Mitglieder dabei mitmachen und profitieren können.

Mehr Anzeigen

Kommentare